Professor Stefan K. Lhachimi als Sachverständiger in das dritte EU-Gesundheitsprogramm berufen

Die Europäische Kommission hat Professor Stefan K. Lhachimi, Leiter der Forschungsgruppe „Evidence-Based Public Health“ am BIPS und der Universität Bremen, als externen Sachverständigen für das dritte EU-Gesundheitsprogramm berufen. Mit dem Gesundheitsprogramm will die Europäische Kommission – mit Unterstützung der EU-Agentur für Verbraucher, Gesundheit und Lebensmittel (Chafea) – die EU-Gesundheitsstrategie umsetzen.

Das dritte EU-Gesundheitsprogramm, das für den Zeitraum von 2014 bis 2020 angelegt ist, verfolgt vier übergeordnete Ziele: die Gesundheit zu fördern, Krankheiten vorzubeugen und ein gesundes Lebensumfeld zu schaffen (1), die Bevölkerung vor schwerwiegenden grenzübergreifenden Gesundheitsgefahren zu schützen (2), zu einem innovativen, effizienten und nachhaltigen Gesundheitssystem beizutragen (3) sowie den Zugang der Bevölkerung zu einer besseren und sichereren Gesundheitsversorgung zu erleichtern (4). Mit jährlichen Arbeitsplänen wird die Europäische Kommission festlegen, welche Bereiche prioritär behandelt werden und welche Kriterien den Maßnahmen zugrunde liegen.

Posted in Allgemein.